Neuigkeiten:

Das Quizduellforum - Austauschplattform für alle Quizzer!

Hauptmenü

Antworten

Einschränkungen: 10 pro Beitrag (10 verbleibend), maximale Gesamtgröße 49,06 MB, maximale Individualgröße 5 MB
Deaktiviere die Dateianhänge die gelöscht werden sollen
Klicke hier oder ziehe Dateien hierher, um sie anzuhängen.
Erweiterte Optionen...
Verifizierung:
Bitte lasse dieses Feld leer:
Auf welcher Insel liegt die Stadt Palma de Mallorca?:
Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau

Zusammenfassung

Autor De Wolf
 - 11.02.2024 19:12
Ein Fun-Fact?

Als Rigoletto 1850 geprobt wurde, mussten alle Beteiligten dem Komponisten versprechen, diese wirkungsvolle Arie nicht zu singen, zu summen und gar zu pfeifen.
Verdi wusste genau, wie eingängig die Melodie war und setzte auf den Effekt bei der Premiere.

Half nix.

Am nächsten Tag hatte die ganze Stadt einen Ohrwurm, weil selbst der unmusikalischste Bühnenarbeiter sie  wieder und wieder summte oder pfiff! :))
Autor De Wolf
 - 11.02.2024 18:58
Aber kehren wir zu Verdi zurück und hören wir einen seiner größten "Hits".

Höchst effektvoll und doch von einer unbeschreiblichem Leichtigkeit des Seins.:wine:

https://www.youtube.com/watch?v=xCFEk6Y8TmM 
Autor De Wolf
 - 15.01.2024 21:08
Interessant ist, das Johann Strauss (Vater) mit seinem Radetzkymarsch dem österreichischen Feldherrn ein Denkmal setzte, der für den Erhalt bzw.die Restauration der kakanischen Macht stand.

Was er im Revolutionsjahr 1848 in Norditalien  eindrucksvoll demonstrierte.

Aber das nur nebenbei... 

 

Autor De Wolf
 - 10.01.2024 10:29
Zu Verdis Erfolg trugen - je länger je mehr - auch die politischen Entwickungen jener Zeit bei. In Italien entstand eine mächtige Nationalbewegung. Deren Losung hieß "Risorgimento", also die "Auferstehung" bzw Vereinigung des Landes nach jahrhundertelanger territorialer und politischer Zersplitterung.

Da bot die Gefangenschaft der Juden unter Nebukadnezar (ital. Nabucco) reichlich Raum zur Identifikation

Ebenso der Name Verdi, Denn wenn nationalgesinnte Italiener sich mit "Viva Verdi" grüßten, dann zeigten sie nicht nur ihre Bewunderung für den zunehmend populären Landsmann.

Der Name wurde vor allem als Akronym verwendet und zum Bekenntnis für den Herrscher Savoyens, der bald die Krone des neuen Staates tragen sollte.

Vittorio Emanuele Re D'ITALIA.  :cool:
Autor De Wolf
 - 09.01.2024 19:42
Wobei es einige Zeit gedauert hat, bis er endlich dauerhaften Erfolg, sichere Einnahmen und den ersehnten Ruhm bekam.

Gewiss - mit ,,Nabucco" gelang ihm 1842 ein erster großer Erolg und mit dem Gefangenchor sogar ein nationaler  "Hit".
In den folgenden acht Jahren Jahren allerdings musste er 12 Opernmusiken schreiben, um sich zu behaupten.

So verglich er seine kompositorische Arbeit schon einmal mit der  Sklaverei auf einer Galeere!

Aber immerhin: Er hat in diese Zeit seinen unverwechselbaren, persönlich-dramatischen Stil gefunden und perfektioniert.

Hat wahrlich Musik mit Finesse und psychologischem Tiefgang geschaffen.  :up:
Autor De Wolf
 - 09.01.2024 19:37
Aber kommen wir zu DEM italienischen Komponisten jener Epoche.

Giuseppe Fortunino Francesco Verdi (* 1813; † 1901). Er wurde fast neunzig Jahre alt und war bis ins hohe Alter aktiv.

So schrieb er seine letzte Opernpartitur mit achtzig (zu Shakespeares Falstaff, dem Ritter von der fetten Gestalt).

Vielen Dank, liebe Christina,für Deinen Beitrag! 
Autor De Wolf
 - 09.01.2024 19:32
Hier die ultimative Hommage an Spanien, durch die ein Franzose europaweit populär wurde.

Außer - in Spanien.  ;)

https://www.youtube.com/watch?v=VvlD7XYbI_U
Autor De Wolf
 - 09.01.2024 19:21
Zitat von: Cristina Viv am 16.12.2023 15:33In dieser Zeit der Romantik gab es ja sehr, sehr viele großartige Komponisten.
Ich zähle mal nur einige auf :

Claude Debussy, Gustav Mahler,Jean Sibelius,Pjotr Iljitsch Tschaikowski,Edvard Grieg ,Johannes Brahms,Georges Bizet, Richard Wagner.

Aber ich glaube wenn du das Land meinst wo die Renaissance entstanden ist und der Komponist zu einer nationalen Institution wurde, dann kanne es nur Maestro
Giuseppe Verdi sein !


Schon faszinierend, wie viele Facetten doch die Romantik hat.
Flirrend feurig in Frankreich. Nordisch kühl in Skandinavien.
Wobei viele Komponisten gewissermaßen grenzübergreifend zu Werke gingen...
Autor Cristina Viv
 - 16.12.2023 15:33
Zitat von: De Wolf am 16.12.2023 14:09Aber machen wir noch einmal einen Zeitsprung.
60, 70 Jahre zurück in die "Hochzeit" der Romantik.

Zugleich reisen wir in das Land, dessen reiche Musikkultur seit der Renaissance ganz Europa inspiriert hat.

Genauer. Wir kommen zu einem Opernkomponisten, der diese Gattung ganz neu definiert hat und mit der Zeit zu einer nationalen Institution wurde.  :up:

Welcher berühmte Sohn welches Landes ist wohl gemeint?  ;)

In dieser Zeit der Romantik gab es ja sehr, sehr viele großartige Komponisten.
Ich zähle mal nur einige auf :

Claude Debussy, Gustav Mahler,Jean Sibelius,Pjotr Iljitsch Tschaikowski,Edvard Grieg ,Johannes Brahms,Georges Bizet, Richard Wagner.

Aber ich glaube wenn du das Land meinst wo die Renaissance entstanden ist und der Komponist zu einer nationalen Institution wurde, dann kanne es nur Maestro
Giuseppe Verdi sein !

Autor De Wolf
 - 16.12.2023 14:09
Aber machen wir noch einmal einen Zeitsprung.
60, 70 Jahre zurück in die "Hochzeit" der Romantik.

Zugleich reisen wir in das Land, dessen reiche Musikkultur seit der Renaissance ganz Europa inspiriert hat.

Genauer. Wir kommen zu einem Opernkomponisten, der diese Gattung ganz neu definiert hat und mit der Zeit zu einer nationalen Institution wurde.  :up:

Welcher berühmte Sohn welches Landes ist wohl gemeint?  ;)
Autor De Wolf
 - 04.12.2023 13:26
Autor De Wolf
 - 04.12.2023 13:23
QD relevant ist seine 8. Sinfonie in Es-Dur für Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton- und Basssolisten, zwei große gemischte Chöre und Knabenchor.

Gewidmet ist sie Mahlers Ehefrau Alma und bekannt unter dem Beinamen "Sinfonie der Tausend".

Fraglos das Opus Magnum der Gattung!  :up:

Bei der Uraufführung 1910 in München wirkten u.a. 350 Schüler der ,,Zentral-Singschule" mit.

Sowie als Assistenten des Meisters Otto Klemperer und Bruno Walter.

Aber das nur nebenbei...  ;)
Autor De Wolf
 - 31.10.2023 18:02
Zitat von: Cristina Viv am 18.10.2023 16:48Interessant ist auch das Leben von
Gustav Mahler 1860-1911

Er war nicht nur ein großer Komponist und lebte in Hamburg und Wien.
Er hatte viele Frauengeschichten ( Buch : Frauen um Mahler )
Er war ein Chauvinist Frauen gegenüber .
Als aber ihn seine 19 Jahre jüngere Frau Alma mit Walter Cropius betrog, suchte Mahler verzweifelt in Wien Sigmund Freud auf.
Es gibt dazu auch einen Film :
Mahler auf der Couch


Stimmt, da war was. Danke für  Deinen Beitrag - gewissermaßen ein Ausblick auf die Epoche der Spätromantik bzw.der frühen Moderne.  :winke: 
Autor Cristina Viv
 - 18.10.2023 16:48
Interessant ist auch das Leben von
Gustav Mahler 1860-1911




Er war nicht nur ein großer Komponist und lebte in Hamburg und Wien.
Er hatte viele Frauengeschichten ( Buch : Frauen um Mahler )
Er war ein Chauvinist Frauen gegenüber .
Als aber ihn seine 19 Jahre jüngere Frau Alma mit Walter Cropius betrog, suchte Mahler verzweifelt in Wien Sigmund Freud auf.
Es gibt dazu auch einen Film :
Mahler auf der Couch

Autor De Wolf
 - 18.10.2023 15:57
Und wen es nach Novitäten verlangt: Hier hätte ich noch einen Klassiker eines Komponisten aus Hamburg, der (auch) dank der Schumanns bekannt wurde und mit Clara ein Leben lang eng verbunden blieb.

Es ist (natürlich) Johannes Brahms.

Mit seiner Ungarischen Rhapsodie Nummer 5.

https://www.youtube.com/watch?v=4ARjT4QatGY  [SiS30]