Autor Thema: Philosophie für Einsteiger  (Gelesen 49288 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #225 am: 28.04.2020 13:43:20 »
Wenn wir uns diese Herrenriege ansehen,  führt das zu der Frage, warum sich kein Widerstand gemäßigter Kräfte formierte.

Sozialisten, die im Sinne der marxistischen Orthodoxie den streng dialektischen Fortgang der Weltgeschichte erwarteten.

Also erst einmal die Entmachtung der feudalen Heerschaften durch eine bürgerliche Revolution.

Und dann erst die große proletarische Weltrevolution, die wirklich eine Massenbewegung sein sollte - und keine Sache entschlossener Berufsrevolutionäre.  :-\
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #226 am: 28.04.2020 13:43:36 »
Eine Idee...?
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #227 am: 01.05.2020 12:17:41 »
Blicken wir nach Deutschland. Da kam es im Ersten Weltkrieg  zu einem verhängnisvollen Streit in der SPD.

Es gab Stimmen, die sich gegen den "Burgfrieden" richteten - also ein Ende des Gemetzels verlangten.

So entstand die Unabhängige SPD aus der dann die KPD hervorging.

Womit die Linke empfindlich geschwächt wurde - was letztlich den Nazis in die Hände spielte...  :'(

 




 i
« Letzte Änderung: 01.05.2020 12:44:52 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Online Sisterinheart

  • When too perfect, lieber Gott böse (Nam June Paik)
  • Global Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 13.051
  • Geschlecht: Weiblich
  • Chocolate understands.
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #228 am: 01.05.2020 12:25:43 »
Hochaktuell  :-\
Team Thusmenius

Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.

>:D  Oh Quizzus, oh Quizzus, gib mir meine Punkte wieder!  >:D



Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #229 am: 01.05.2020 12:43:07 »
Auch die russische Arbeiterpartei erlebte das bereits einige Jahre früher, nämlich 1903. 

Während eine Minderheit von gemäßigen Kräften weiter auf eine bürgerliche Revolution setzte, forderte eine radikale Mehrheit einen kurzen Prozess:

Die rasche Beseitigung des Zaren und seiner adligen und bürgerlichen Unterstützer. 

Um das zu forcieren, wollten sie die Arbeiterpartei "reorganisieren" und einer straffen Hierarchie von Berufsrevolutionären und Kadern unterwerfen.

Minderheit heißt Menschewiki. Mehrheit - Bolschewiki.

Beide waren seit 1905 im russischen Parlament, der Duma, vertreten. Ohne viel bewegen zu können.

Das änderte sich mit dem Krieg, der die äußere und innere Schwäche des Zarenreiches offenlegte.

Fatalerweise verloren die Menschewiki die Unterstützung vieler Wähler, weil sie sich nach dem Ende des Zarentums an der neuen, bürgerlichen Regierung beteiligten, die den Krieg gegen die Mittelmächte fortsetzte.

Die Bolschewisten nutzten das aus - mit dem bekannten Ergebnis.  :'( 
« Letzte Änderung: 01.05.2020 15:59:12 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #230 am: 01.05.2020 12:44:11 »
Hochaktuell  :-\

Stimmt (leider)...  :(
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #231 am: 10.06.2020 14:32:30 »
Die macchiavellistische Denkweise der Bolschwiki zeigte sich auch darin, dass sie im Frieden von Brest-Litowsk mit dem Deutschen Reich und Österreich-Ungarn weite Teile des alten Zarenreichs an die Mittelmächten abtraten.
Das wurde mit der schönen Formel "Brot und Frieden" verkauft.
In Wahrheit ging es darum, Zeit zu gewinnen, mit jedweder Oppostion aufzuräumen und die Machtfrage ein für alle Mal zu klären.  :'(
« Letzte Änderung: 23.10.2020 12:41:48 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #232 am: 10.06.2020 14:34:24 »
Die Genossen konnten sich natürlich große Gebietsabtretungen leisten, weil sie wußten, dass die Mittelmächte nicht (mehr) gewinnen konnten.

Gut. Dass die Revolution in Rußland begonnen hatte, war etwas unorthodox.
Aber wer seinen Marx recht zu deuten wußte, dem war klar:
Auch in Deutschland standen große Veränderungen bevor.
Wer sich seine einst so stolze Armee ansah wußte:  Die Leute hatten es satt, von Kaiser und Co. verheizt zu werden. Sie wußten, dass ihre Familien hungerten.
Soldaten, die nach Westen verlegt wurden, brachten revolutionäres Gedankengut mit sich und verbreiteten es unter Kameraden.

So waren es Soldaten und Matrosen, die die Revolution von 1918 anfingen und die alten Herren zur Abdankung zwangen.

Neues schaffen aber - war ungleich schwieriger...
« Letzte Änderung: 23.10.2020 12:42:49 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #233 am: 24.07.2020 17:37:01 »
Interessant ist, wie hier die linke Philosophie Geschichte schreibt.

Getreu der Devise, die Marx mit Blick auf Feuerbach formulierte:

„Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt (!) drauf an sie zu verändern“  :reader:
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #234 am: 15.10.2020 15:02:08 »
Den letzten Anstoß zur Revolution gab ausgerechnet die Waffengattung, die dem Kaiser am meisten am Herzen lag.

Die Marine.

Deren Admiralität wollte in den letzten Oktobertagen 1918 tatsächlich gegen England auslaufen. Getreu der Devise: Alles ist verloren - aber die Ehre nicht.  Dieses aussichtlose Unterfangen führte zu einer Matrosenmeuterei in Wilhelmshaven, die sich rasch auf das ganze Reich ausweitete.

Überall bildeten sich  Soldaten- und Arbeiterräte. Die Herrscher dankten reihenweise ab.

Auch der Kaiser, der sich bis zuletzt gewehrt hatte.

Die "Novemberrevolution" war nicht mehr aufzuhalten. Nur - welche Verfassung sollte das  "Neue Deutschland" bekommen?

« Letzte Änderung: 23.10.2020 12:45:11 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #235 am: 15.10.2020 15:18:50 »
Fast mehr als die Reaktion der alten Mächte, fürchteten Sozialdemokraten wie Friedrich Ebert und Philipp Scheidemann den linken Flügel der Bewegung.

Hier warb Karl Liebknecht für den Aufbau einer "freien sozialistischen Republik Deutschland" nach dem Vorbild der Sowjetunion.

So wurden in aller Eile Fakten geschaffen. Am 9. November 1918 verkündete Philipp Scheidemann, Vorstandsmitglied der SPD, aus einem Fenster des Reichstags in Berlin das Ende der alten Ordnung und die Gründung einer Deutschen Republik.

Was Ebert etwas irritierte. Denn waren solche Verfassungsfragen nicht Aufgabe einer (künftigen) Nationalversammlung?

Andererseits war man der Konkurrenz zuvorgekommen. Nur wenig später rief Karl Liebknecht auf einem Balkon des Berliner Stadtschlosses stehend die "Freie Sozialistische Republik Deutschland" aus.

Zugleich beschwor er den alten Traum der proletarischen Weltrevolution.

Es drohte ein Bürgerkrieg. Oder ein Krieg unter - Arbeitern?  :-\
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #236 am: 15.10.2020 15:30:28 »
Die Stimmung im Land spiegelt recht gut das folgende Lied wieder.

https://www.youtube.com/watch?v=jCZ-y8Fsty4

Wer sich schwertut, den Text zu verstehen - der ist weiter unten zu lesen.  :up:
It's gotta be purrfect!

Online Cristina Viv

  • Global Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 7.004
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen , ist ein verlorener Tag!
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #237 am: 15.10.2020 15:32:51 »
Die Weimarer Republik!


Kaiser Wilhelm II ,weigerte sich ja zurückzutreten.Daraufhin verkündete Reichskanzler Max von Baden am 9.November 1918 Wilhelms Abdankung. Der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann rief ziemlich eigenmächtig die Republik aus und proklamierte Friedrich Ebert als Reichskanzler. Von da an herrschten teilweise bürgerkriegsähnliche Zustände,  weil die extreme Linke noch versuchte, die Macht an sich zu reißen und Räterepubliken zu bilden.
Der Höhepunkt war der Spartakusaufstand in Berlin, ein massiver Streik Mitte Januar,  in dessen Verlauf Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet wurden.
Angesichts dieser Zustände wich der am 19. Januar 1919 neu gewählte Reichstag zu einer konstituierenden Sitzung nach Weimar aus .
Im Nationaltheater Schillers und Goethes traten die Abgeordneten am 06.Februar zusammen und beauftragten den linksliberalen Verfassungsrechtler Hugo Preuß mit der Ausarbeitung einer Verfassung , die am 31. Juli in Weimar verabschiedet wurde. Diese trat am 11. August in Kraft !

Ohh , zu spät !  Danke Wolf ! Wieder mal eine klasse Erklärung !  :up: :-*
« Letzte Änderung: 15.10.2020 15:35:11 von Cristina Viv »
Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
   Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
   Cristina Viv  Pride of Lions - 🦁 - Alles waschechte Löwen  ;)

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #238 am: 15.10.2020 15:34:31 »

Die Weimarer Republik!


Danke für diese exzellente Ergänzung.  :winke:
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #239 am: 15.10.2020 15:37:46 »
Vielleicht werfen wir noch einen Blick auf die kurzlebige Münchner Räterepublik.

Und hören auf eine Ballade aus jener Zeit. Böse!

https://www.youtube.com/watch?v=jbsxcceShng  :up:
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #240 am: 15.10.2020 19:28:25 »
Im Grunde ist den Sozialdemokraten vorzuwerfen, dass sie - kriegsmüde wie sie waren - keine Kraft hatten, eine echte Revolution zu wagen.

Das hätte nämlich nach Marx und Engels bedeutet, die Verfassung Deutschlands radikal umzubauen. 
Die Vertreter der alten Ordnung - Adel, Militärs und Beamte - zur Rechenschaft zu ziehen und aller Machtmittel zu berauben.

Großgrundbesitzer und Fabrikanten zu enteignen. 

Die Produktionsmittel in die Hände der wahren Produzenten - der ArbeiterInnen - zu geben.

Das geschah nicht. Im Gegenteil.

Im Bemühen, Gesetz und Ordnung wiederherzustellen, wurden fatale Kompromisse geschlossen, die die Sozialdemokratie - richtig - kompromittierten.

So wurden Freikorps aufgestellt, die die Experimente mit einer sozialistischen Revolution schnell beendeten.

Zu den Opfern zählten auch Karl Liebknecht und seine Weggefährtin Rosa Luxemburg.  :(

Auch später wiederholte sich das Bild.

Viele "Weimarer Republikaner" waren auf dem rechten Auge blind, während Aufstände von links brutal niedergeschlagen wurden.

Ich sage mal der Kapp Putsch oder der rote Ruhrkampf.

Auch der Vertrag von Versailles und die Reparationen belasteten die junge Demokratie schwer.

So bekamen radikale Parteien Zulauf. Rechts die DNVP und bald auch die NSDAP.

Links die KPD.

Mit der Weltwirtschaftskrise von 1929 verschärfte sich die Situation.

Die Folgen sind bekannt.  :'(






« Letzte Änderung: 15.10.2020 19:30:32 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #241 am: 15.10.2020 19:29:00 »
Und was tat sich derweil im Osten, nach dem Untergang des Zarenreiches? 

:-\
« Letzte Änderung: 15.10.2020 20:02:58 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Online Cristina Viv

  • Global Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 7.004
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen , ist ein verlorener Tag!
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #242 am: 15.10.2020 20:07:11 »
Bolschewiki kamen an die Macht und es begang auch ein mehrjähriger Bürgerkrieg
Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
   Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
   Cristina Viv  Pride of Lions - 🦁 - Alles waschechte Löwen  ;)

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #243 am: 15.10.2020 20:27:54 »
Bolschewiki kamen an die Macht und es begang auch ein mehrjähriger Bürgerkrieg

Der von Roten und Weißen Armeen gleichermaßen brutal geführt wurde.

Und von zynischen Kommentaren begleitet war..

OT von Trotzki, dem scharfsinnigen Denker und brillianten Organisator der Roten Armee.

"Revolutionen pflegten sich stets durch Unhöflichkeit auszuzeichnen; wohl deshalb, weil die herrschenden Klassen sich nicht rechtzeitig die Mühe gaben, das Volk an gute Manieren zu gewöhnen."  :'(
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #244 am: 17.10.2020 16:59:44 »
Auch der Umgang unter den Revolutionären war wenig höflich sondern von Misstrauen und Rivalität gekennzeichnet.

Was sich in dem Maße verschärfte, indem sich der Gesundheitzustand Lenins verschlechterte.

Nach Einschätzung Lenins war Trotzki „persönlich wohl der fähigste Mann im gegenwärtigen ZK“.

Der aber hatte sich mit seinem ausgeprägten Selbstbewusstsein und seinem analytischen Scharfsinn Feinde gemacht.

Umso mehr, als er seine "Kollegen" vor Totalitarismus, ausufernder Bürokratie und neu entstehendem russischem Nationalismus warnte.

So wurde es einsam um ihn.

Während ein anderer Apparatschik das Netz knüpfte, das vielen Kadern, GenossInnen, SowjetbürgerInnen zum Verhängnis wurde.

Ein kaltblütig-brutaler Georgier namens Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili alias - Josef Stalin.  :(
 
« Letzte Änderung: 17.10.2020 17:02:45 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.380
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Philosophie für Einsteiger
« Antwort #245 am: 22.10.2020 21:15:47 »
Stalin brauchte einige Jahre. Schmiedete Zweckbündnisse und stellte seine Rivalen kalt.
1927 war er am Ziel.
Er war uneingeschränkter Alleinherrscher der Sowjetunion.
Seit seinem fünfzigsten Geburtstag 1929 trug er den Titel „Führer“ (вождь, Vožd' )!

Trotzki wurde gezwungen ins Exil zu gehen. Der Haß Stalins begleitete ihn. Seine Anhänger wurden verfolgt.
Trotzkist wurde zum oft gebrauchten Schimpfwort!

Trotzkis letzte Station war Mexiko, wo er in Diego Riviera und Frida Kahlo Freunde und Verbündete fand.
Schwer bewacht lebte er in einem Haus, das zur Festung umgebaut wurde.

Es half nichts.  1940 wurde von dem sowjetischen Agenten Ramón Mercader (alias Frank Jacson) ermordet.

Die Mordwaffe war ein - Eispickel!  :'(

 

« Letzte Änderung: 22.10.2020 21:20:38 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!