Autor Thema: Fakten zur Musikgeschichte  (Gelesen 80577 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #400 am: 06.12.2020 21:35 »
Zu Carmen fällt mir so auf anhieb ein


Die Zigarrenfabrik, der Ort der Handlung ist heute Teil der Universität von Sevilla


und es gibt eine sehr schöne Verfilmung des Themas von Carlos Saura mit Paco de Lucia an der Gitarre

Stimmt - da war was. Hat eine richtige Flamenco-Welle ausgelöst.

https://www.youtube.com/watch?v=7T4UjUOT8YI

Interessanter Fact. Paco de Lucia hat als Junge bei seinem Vater Flamenco Gitarre gelernt.
Durch abschauen, memorieren und üben!
Er hat erst spät Noten lesen gelernt.

Was ihn nicht davon abhielt, Joaquin Rodrigos Konzert für Aranjuez einzuspielen. Und wie!

https://www.youtube.com/watch?v=RhO5OSLZjl8

Der Mann lebte die Musik!  :up:
It's gotta be purrfect!

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #401 am: 06.12.2020 21:41 »
Für Kollegen war das Zusammenspiel mit de Lucía eine überirdische Erfahrung - wie eine Berührung des Himmels. («tocar el cielo»)... 
It's gotta be purrfect!

Online Regel No 19

  • Mitglieder
  • Vielschreiber
  • ****
  • Beiträge: 376
  • Geschlecht: Männlich
  • Remember Never to Forget Rule One
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #402 am: 06.12.2020 21:43 »
Stimmt - da war was. Hat eine richtige Flamenco-Welle ausgelöst.

https://www.youtube.com/watch?v=7T4UjUOT8YI

Interessanter Fact. Paco de Lucia hat als Junge bei seinem Vater Flamenco Gitarre gelernt.
Durch abschauen, memorieren und üben!
Er hat erst spät Noten lesen gelernt.

Was ihn nicht davon abhielt, Joaquin Rodrigos Konzert für Aranjuez einzuspielen. Und wie!

https://www.youtube.com/watch?v=RhO5OSLZjl8

Der Mann lebte die Musik!  :up:




Und nicht nur Den sondern auch Manuel de  Falla

https://m.youtube.com/watch?v=pzsrIKKwydo&list=PL0GQzoDGyF4ddtOkH9FFW22q0IiJY_eza&index=1
https://m.youtube.com/watch?v=pzsrIKKwydo&list=PL0GQzoDGyF4ddtOkH9FFW22q0IiJY_eza&index=1

 :winke:
Rule N°1
Do not act incautiously when confronting little bald wrinkly smiling men.

Online Regel No 19

  • Mitglieder
  • Vielschreiber
  • ****
  • Beiträge: 376
  • Geschlecht: Männlich
  • Remember Never to Forget Rule One
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #403 am: 06.12.2020 21:47 »
Für Kollegen war das Zusammenspiel mit de Lucía eine überirdische Erfahrung - wie eine Berührung des Himmels. («tocar el cielo»)...


YES


https://m.youtube.com/watch?v=bhK_GFNq0N0&list=OLAK5uy_m3G0kqZEHRlJQRaPDPm24JHgr3sDg9Dmo
Rule N°1
Do not act incautiously when confronting little bald wrinkly smiling men.

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #404 am: 09.12.2020 15:24 »
Freut mich, dass ich hier (wieder) Musikfreunde gefunden habe...  :winke:

Dann komm ich noch zu Wagners Walküre. Mit dem bekannten Ritt, der auch zu zweifelhaften Filmehren gekommen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=nZ_zNUmr8fM

Sie ist der zweite Teil der Tetralogie um den "Ring des Nibelungen", zu dem auch das Vorspiel 
Das Rheingold,
der Siegfried
und die Götterdämmerung gehören.

Ein echter Lindwurm von einem Werk, der Stoff für drei Tage und einen Vorabend bietet.  :'(

Hab ich Euch schon gesagt, dass ich ein Fan des Verismo bin?

Vor allem von Leoncavallos Bajazzo (Pagliacci), der bei aller lebensnahen Dramatik nur etwa 75 Minuten dauert.

Um das Konzertprogramm zu komplettieren, wird er meistens mit Pietro Mascagnis Cavalleria rusticana mit ähnlicher Aufführungszeit dargeboten.

Aber das nur nebenbei...  :))

 

It's gotta be purrfect!

Offline Cristina Viv

  • Global Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 7.177
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen , ist ein verlorener Tag!
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #405 am: 09.12.2020 16:20 »
https://youtu.be/bbTWJTK2oCs

Für mich persönlich eine der schönsten Arien !  :up:
Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
   Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
Gäste können keine Bilder sehen , bitte registrieren or einloggen.
   Cristina Viv  Pride of Lions - 🦁 - Alles waschechte Löwen  ;)

Offline De Wolf

  • Quizipede, Welterklärer
  • Moderator
  • Super-Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 5.442
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Fakten zur Musikgeschichte
« Antwort #406 am: 27.12.2020 18:14 »
Hochdramatisch, wenn der Spaßmacher sich von seiner Liebsten betrogen sieht und in ein verzweifeltes Lachen ausbricht.

Raffiniert ist, dass in der Oper ein Schauspiel abläuft, bei dem die Zuschauer nicht mehr durchschauen, was Spiel ist und was Wirklichkeit.

Bis zum blutigen Ende.

Da sind wir beim Verismo. Einer Gattung, die einige Parallelen zu unserem Naturalismus hat.

Aus dem Deutschunterricht fällt mir da der Bahnwärter Thiel ein, mit dem es ja auch kein gutes Ende nimmt. 

Veristische Züge finden sich auch bei Puccini.

Etwa in seiner "Tosca", die am 17. und 18. Juni 1800 in Rom spielt. Genau zu der Zeit, als Napoleon bei Marengo einen seiner spektakulärsten Siege erringt.

Auch hier gibt es jede Menge Liebe, Leidenschaft, doppeltes Spiel und schnöden Verrat.

Komisch: Warum hab ich jetzt plötzlich so ein Verlangen nach Hühnchen?  :-\
It's gotta be purrfect!