Neuigkeiten:

Unsere Liga-Teams suchen noch Mitspieler.

Hauptmenü

Fakten zur Musikgeschichte

Begonnen von De Wolf, 04.08.2015 12:26

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Not Defined

Und dann wäre da noch die Symphonik und die "magische Neunzahl".

Nach Beethoven, der die Gattung der Symphonie ja auf eine neue Stufe gehoben hat,
ist es lange Zeit keinem Komponisten gelungen, die Anzahl von 9 Symphonien zu überschreiten.

Schubert war nah dran, aber auch bei ihm war mit der (nach heutiger Zählung) Achten das Leben leider zu Ende.
Mendelssohn schaffte 5, Brahms und Schumann jeweils 4.
Tschaikosky immerhin 6.
Dvorak dann wieder 9, genauso wie Bruckner.
Der vielen vielleicht unbekannte Glasunow endete auch mit einer Neunten.
Und auch Mahler gelang es nicht, seine 10te blieb Fragment.

Erst Schostakowitsch hat es geschafft, mit 15 sogar deutlich.
Wobei das dann schon schwere Kost ist, ausgenommen vielleicht seine fünfte.
Die, gespielt von Lennie (Bernstein) und dem NYPO hat Kultstatus...

NeuesIpad

Leute, ich würde, wenn ich nicht der CNO wäre, nach euren Ausflügen in die Klassik
in Ehrfurcht erstarren, aber, weil, wie geschrieben, so mache ich "nur" den  :servant:
Armselig: Wer sich die Leistung anderer aneignet, sie kopiert, sie als eigen ausweist und niemand hier kümmert es.

De Wolf

Danke Pad! Ich nehme das jetzt mal als ernsthaftes Kompliment.  :winke: Ich hör da aber auch die Anregung, dieses Brett - wie schreib ich's jetzt - praxistauglicher zu halten.  Die Liste mit den Sinfonien, Faq, war da echt hilfreich!  :wine:

In diesem Sinne  :servant:
It's gotta be purrfect!

Not Defined

Einen hab' ich noch.

Niccolò Paganini, Komponist und Geigenvirtuose, nannte seine (Lieblings-) Violine "Cannone".
Die "Cannone" war übrigens eine Guarneri.
Paganini besaß darüber hinaus noch diverse Instrumente von Stradivari und Amati.

De Wolf

Gerne revanchiere ich mich mit einem praxistauglichen Tipp zur Oper "Werther", die eben gefragt wurde. Der französische Spätromantiker Jules Massenet schuf sie 1892. Ihr liegen die "Leiden des jungen Werther" zugrunde. Ein Briefroman Goethes von 1772/1774, der zu jener Zeit eine Serie von Suiziden ausgelöst hat...  :reader:

Goethe gehörte später mit Schiller und Herder zu den Weimarer Klassikern. Kant blieb lieber  in Königsberg...  ;)
It's gotta be purrfect!

Not Defined

Zitat von: Wolf Caffiz am 06.08.2015 14:10
Kant blieb lieber  in Königsberg...  ;)

...wo er einige häufig unverstandene und fehlinterpretierte Bücher schrieb,
den katatonischen Infinitiv einführte, und ganz nebenbei noch das Kantholz erfand... ;)

De Wolf

#56
Danke für diesen unschätzbaren Beitrag! Ich sage nur "Metakritik zur Kritik der reinen Vernunft". Das ist eine Antwort Herders auf Kants wohl berühmteste Schrift.

Ist tatsächlich im Duell gefragt worden.

Aber wer sich die Arbeit macht und so eine Frage formuliert - der hat doch echt sonst nichts zu tun...  :buh:

Wird Zeit für ein neues Brett. Literatur und Philosophie!  :reader:

Wer macht sich dran und bearbeitet Sport?  :)))

It's gotta be purrfect!

NeuesIpad

Zitat von: FAQ 5.0 am 06.08.2015 13:53
Einen hab' ich noch.

Niccolò Paganini, Komponist und Geigenvirtuose, nannte seine (Lieblings-) Violine "Cannone".
Die "Cannone" war übrigens eine Guarneri.
Paganini besaß darüber hinaus noch diverse Instrumente von Stradivari und Amati.

Dazu fällt mir sofort Eric Clapton mit seiner "Layla" ein  :)
Armselig: Wer sich die Leistung anderer aneignet, sie kopiert, sie als eigen ausweist und niemand hier kümmert es.

De Wolf

Zitat von: NeuesIpad am 06.08.2015 14:52
Dazu fällt mir sofort Eric Clapton mit seiner "Layla" ein  :)

Danke, Pad! Da ergeben sich ganz neue musikgeschichtliche Perspektiven!
It's gotta be purrfect!

Not Defined

Zitat von: Wolf Caffiz am 06.08.2015 15:05
Danke, Pad! Da ergeben sich ganz neue musikgeschichtliche Perspektiven!

Also, wenn ich dazu aber erst auf die Knie muss?
Hmmm. :-\

trusblue

Das würde mich brennend interessieren:
Schreibt ihr Herren das alles so aus der Lamäng?
Dann:  :servant:

Oder holt ihr euch die Infos aus dem Netz und macht es mit cup ?
Dann:  :up:
Denn Mühe macht das auch!
Team:

Team:
AURORA BOREALIS

NeuesIpad

Armselig: Wer sich die Leistung anderer aneignet, sie kopiert, sie als eigen ausweist und niemand hier kümmert es.

trusblue

Team:

Team:
AURORA BOREALIS

De Wolf

#63
Hallo, liebe Trusblue!

Das geht ja runter wie Öl. Danke.

Ich habe eine sehr detaillierte Antwort geschrieben. Zu detailliert an dieser Stelle. Und auch sehr persönlich.
Ich werde sie an anderer Stelle veröffentlichen. Oder Dir zukommen lassen...

Hier beantworte ich einfach mal Deine Frage, die sich sicher auch einige andere Leute stellen: Was macht der Typ da und wie macht er das?

Ich sehe mich wirklich nicht als - "Gelehrter". Ich bin der geborene Netzwerker - auch in der Art, wie ich Fakten aufbereite. Ich vergleiche das Gehirn mit einem Netz. Je enger die Maschen geknüpft sind, desto mehr bleibt hängen. Das ist so und das versuche ich zu vermitteln. Und freue mich echt, wenn das gelingt! Ich lerne ja auch selbst sehr viel dazu. Dank dieser fantastischen Community, wo so viele super Leute am Werk sind, sich einbringen mit ihrem Wissen und Können! Mit Sympathie und Humor und ja - Esprit!!

Wie ich schreibe?  Kleine biographische Anmerkung! Ich bin ganz  froh, in einer Welt mit echten Büchern aufgewachsen zu sein. Nicht auf Copy and Paste angewiesen zu sein. Auch nicht auf die Lameng.

Aber ich muss natürlich immer wieder Fakten, die ich kenne und hier präsentiere,  genau überprüfen.  Sonst passieren Schreibfehler oder auch solche inhaltlicher Art. Wie bei Willy Brandt oder beim Ring der Nibelungen.

Dann bin ich ganz dankbar für das Internet...

Und noch mehr für Leute, die genau und kritisch mitlesen!

So viel für heute. Ein andermal mehr!

Jetzt hätte ich  Lust auf einen schönen englischen (indischen? chinesischen??) Tee. Earl Grey klingt gut!

Ich verrate noch ein Geheimnis. Den koche ich mit Wasser.

Have Fun! Und - Danke Euch allen! Vielen super Leuten, die ich kennenlernen durfte und darf!
Die mir - dem Neuling - eine Chance gaben und geben!
It's gotta be purrfect!

fidi

Du hast mir gerade aus der Seele gesprochen.
Das ist das Schöne an unserem Forum!  :up:


De Wolf

It's gotta be purrfect!

De Wolf

Zitat von: Quischne am 07.08.2015 01:07

Und dafür hier mal Allen, die sich die Mühe machen, meinen großen Dank!

Wirklich eine großartige Community hier!

:servant:
It's gotta be purrfect!

De Wolf

#67
Noch jemand wach? Zum Abschluss eines wundervollen Tages ein Kanon von Mozart. Bona Nox. Einfach googeln anhören und viiiel Freude haben!

Humorresistente Menschen mögen bitte kurz weghören!  Danke! :sleep:
It's gotta be purrfect!

fidi


Not Defined

Zitat von: trusblue am 06.08.2015 20:25
Das würde mich brennend interessieren:
Schreibt ihr Herren das alles so aus der Lamäng?

Us der Lamäng.

Kann ich aber zugegebenermaßen nur bei klassischer Musik und bei Wein.
1500CDs im Schrank, mehr als 3m Literatur dazu und 300 Flaschen Wein im Keller (und 3m Literatur dazu) ;)

Not Defined

Ist eigentlich irgendwem bei QD schonmal eine Rachmaninoff-Frage untergekommen? :-\

trusblue

Team:

Team:
AURORA BOREALIS

Not Defined

#72
Zitat von: Daggi am 07.08.2015 08:52
Das Besitzen ist ja noch kein Indiz für Wissen oder Können.
Wenn ich 1500 Kochbücher nur im Schrank stehen habe, kann ich ja auch nicht automatisch kochen...  :doof:

Ich habe auch nicht behauptet, alle 1500 CDs ohne Blatt nachspielen zu können.
Könnte ich noch nichtmal vom Blatt.
Dazu sind meine Finger zu dick.

Aber gehört habe ich sie selbstverständlich, manche hundertemal, zum Beispiel die 1. Symphonie von Schumann, dirigiert von Christoph von Dohnanyi, übrigens der Bruder von Klaus von Dohnanyi. Oder die Pastorale (6. Symphonie) von Beethoven unter Leibowitz.

Und da es mich interessiert, habe ich auch zu jedem Komponisten mindestens eine Biographie gelesen, bei Schumann und Beethoven mehrere. Und wälze regelmäßig Musiklexika. Sogar Werkverzeichnisse. Deshalb weiß ich auch, dass das Köchelverzeichnis KEIN Kochbuch ist. :P

Kochbücher habe ich auch ungefähr 3m, und ich KANN kochen. :P
Die Bücher brauche ich nur zur Inspiration.

Und Wein trinken kann ich erst recht!  :sekt:


Not Defined

Sergej Rachmaninoff.

Begnadeter Pianist, toller Komponist.
Am bekanntesten sind seine Klavierkonzerte, insbesondere die Nummern 2 und 3.
Wer einmal die Einspielung des 3. Konzerts mit Vladimir Horowitz hört,
bekommt eine Ahnung davon, was göttliche Musik ist.

Insgesamt hinterließ Rachmaninoff 4 Klavierkonzerte, und 3 Symphonien.

Vereinzelt wird behauptet, dass er an Akromegalie litt, was sich in seinen großen Ohren und Händen äußerte, wodurch er beim Klavierspielen eine enorme Griffweite (ähnlich wie Franz Liszt) hatte.

De Wolf

#74
A propos Rußland. Sicher seid ihr schon den "Bildern einer Ausstellung" begegnet. Das ist ein Klavierzyklus des russischen Komponisten Modest Mussorgski, mit dem er seinem verstorbenen Malerfreund Viktor Hartmann ein musikalisches Denkmal gesetzt hat. Hörenswert ist auch die Orchesterfassung von Maurice Ravel. Nicht zu vergessen die Rockversion von "Emerson Lake und Palmer"!  Für mich der Einstieg in die Welt der Klassik!

Empfehle euch bei der Hitze einen schönen Filmnachmittag. Fantasia von Disney (2 Teile!). Oder Bruno Bozzettos "Allegro  non troppo". Gefällt mir fast noch besser. Stellenweise sehr schwarzhumorig!

Ok. das war jetzt aus der Lameng...!

Have Fun!
It's gotta be purrfect!

Schnellantwort

Name:
E-Mail:
Verifizierung:
Bitte lasse dieses Feld leer:
Auf welcher Insel liegt die Stadt Palma de Mallorca?:
Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau