Autor Thema: Fakten zum Disney Universum (Entenhausen)  (Gelesen 10190 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline De Wolf

  • Moderator
  • Labertasche
  • *****
  • Beiträge: 4.059
  • Geschlecht: Männlich
  • it's never too late to mend
Antw: Fakten zum Disney Universum (Entenhausen)
« Antwort #75 am: 08.10.2018 21:17:45 »
Aus gegebenem Anlass lenken wir heute den Blick wieder auf eine starke Frau/Ente.

Donalds ewiges Love Interest Daisy. Die 2017 - inoffziell zumindest -  ihren 80. Geburtstag feierte.

Wobei Experten sich seit Jahrzehnten mit der Frage herumschlagen, ob die Heldin des 1937 entstandenen Films „Don Donald“ wirklich Daisy ist.

Fakt ist: Regisseur Ben Sharpsteen setzt hier ein Drehbuch von Webb Smith, Otto Englander und Merrill De Maris in Szene.

Und zeigt  eine temperamentvolle Donna, stolze Besitzerin einer Hacienda, die ihrem Don auf der Veranda Avancen macht.
Dabei gibt sie sich äußerst offenherzig - ist also außer ihrem Halstuch, einem Hut und einem Fächer quasi unbekleidet.
Als sie ihren Galan mit Bürzelschwüngen zu verführen sucht,  ist es um diesen geschehen.
Er amüsiert sich.
Die Donna rastet aus und vermöbelt ihn nach Strich und Faden.
Don(ald) versucht sie mit einem Ausflug in seinem roten Wagen zu besänftigen - und bleibt natürlich mitten in der mexikanischen Wüste liegen.
Worauf seine Angebetete wenig damenhaft ein Einrad besteigt und eigene Wege - fährt.

Soviel zum familienfreundlichen, blitzsauberen Disney Universum. :-[

Wie auch immer: Drei Jahre später - in „Mr. Duck Steps Out“ - wirft sich Donald für seine erstes offizielles Rendezvous mit Daisy in Schale.
Das Drehbuch schrieb - richtig - Carl Barks.
1940 hat sie auch ihren ersten Auftritt in einem Comic in einer Sonntagszeitung- gezeichnet von Al Taliaferro.

imho ist also Carl Barks der Erfinder von Daisy. Aber eben nicht bei QD. Also - Vorsicht!  :reader:
« Letzte Änderung: 08.10.2018 22:30:01 von De Wolf »
It's gotta be purrfect!